Biest & Bethany – Nicht zu zähmen

Autor: @jmeggittphillips
Illustratorin: @isabellefollath
Verlag: @loewe.verlag

Inhalt:

Bitte (Nicht) Füttern!

Mh, ein saftige Kind mit knusprig-schmutzigen Fingernägeln und pummeligen Pausbäckchen – wie lecker wäre das denn?!

Das schleimige Biest, das sich auf Ebenezer Tweezers Dachboden versteckt, kann die schmackhafte Abwechselung auf seinem Speiseplan kaum erwarten. Da kommt die freche Waise Bethany auf den Teller, ähm, ins Haus und verdirbt dem gierigen Ungeheuer gehörig den Appetit…

Meine Meinung:
Auf dieses Buch war ich absolut gespannt. 1. Ist das Cover hier der totale Hammer. Ich finde es super genial und kann mich kaum satt sehen. Auch die Illustrationen im Buch sind super gemacht.

Von diesem Buch hatte ich eine Leseprobe gelesen und es war klar, ich muss mehr wissen. Wie geht es mit Bethany, Ebenezer und dem Biest weiter. Zieht Ebenezer das wirklich durch?

Also dieses Buch ist mega spannend. Zweimal war ich auch schockiert und richtig erschreckt. Ich dachte halt in einem Kinderbuch passiert so etwas nicht. Falsch gedacht! Trotzdem konnte und wollte ich nicht aufhören zu lesen. Ich war in dieser Geschichte komplett gefangen und aufzuhören zu lesen war absolut keine Option.

Ich fand es super wie sich die Beziehung zwischen Bethany und Ebenezer verändert hat. Bethany ist absolut toll und tut Ebenezer richtig gut. Sogar der alte Mann wurde mir noch sympathisch.

Das Ende verspricht auch kein richtiges Ende zu sein. Es scheint weiter zu gehen und ich bin schon jetzt mega gespannt.

Dieses Buch bekommt von mir 5/5 Punkte.

#rezension #kinderblog #buchempfehlung #leseempfehlung #kinderblogger #kinderbuchblogger #kinderbuchblog #bookbrothers #jungslesenauch #jungsaufbookstagram #Spannung #schockierend #fesselnd #Biest #bookaholic #buchliebe #coverliebe #Bookstagram #bookies #bookish #horror #leseratte #lesengehtimmer #lesenverbindet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.