Der Monsterjäger Club – Spuk auf Burg Alb

Autor: @thilo_guter_autor
Illustrator: @vonknorre
Verlag: @fischer_kinder.jugendbuch

Inhalt:

Dieser Fall hat es in sich! Auf Burg Alb treibt eine wilde Gespensterschar ihr Unwesen. Graf Gustav ist verzweifelt, er kann nicht mehr schlafen. Um Mitternacht zur Geisterstunde ist es am schlimmsten! Sofort machen sich die Monsterjäger auf den Weg um die freche Rasselbande zu vertreiben. Doch es wird knifflig, denn die Gespenster sind flink und die Burg ist voller Geheimtüren und versteckter Gänge. Aber kein Hindernis ist für Emilia, Max, Schnüffelschwein und Erfinder-Opa zu groß! Also los, lasst die Jagd beginnen …

Meine Meinung:
Die sechsjährige Emilia und der siebenjährige Max sind zwei Geschwister. Zusammen mit ihrem Opa bilden sie den Monsterjäger-Club. Sie gehen in ihr Hauptquartier. Hier treffen sie auf ein Gespenst, das auch fix mit dem Monsterbläser den Opa erfunden hat eingefangen wird. Sie wollen den Geist Opa zeigen, doch der ist nicht alleine. Graf Gustav ist zu besuch und bittet den Monsterjäger-Club um Hilfe. Er hat nämlich Burg Alb gekauft und nun kann er dort nie schlafen. Es spuken auf Burg Alb nämlich gleich mehrere Gespenster. Natürlich sind die drei bereit den armen Graf Gustav zu unterstützen und begleiten ihn zu seinem Schloss. Auf der Suche nach den Geistern müssen ein paar Rätsel gelöst werden. Ob sie es schaffen, dass Graf Gustav endlich wieder ruhig schlafen kann?

Das Cover sieht mega toll aus. Abgebildet sind dort die zwei Monsterjäger Max und Emilia wie sie auf ihrem Schwein namens „Schnüffelschwein“ zum Schloss Alb reiten. Die Illustrationen sind der Hammer. Hier hat der Illustrator Alexander von Knorre sehr gute Arbeit geleistet. Am besten hat mir das Bild gefallen, auf dem Max, Emilia und Schnüffelschwein vor mega vielen Treppen stehen die alle woanders hinführen.

Dieses Buch ist super durchdacht. Die Schrift ist groß, was für Leseanfänger total genial ist. Immer wieder findet man eine ganze Seite auf der man ein Rätsel lösen und eine Frage beantworten muss. Dies hat das ganze Buch nochmal ein Stückchen interessanter gemacht. Ich habe mir die Illustrationen viel genauer angesehen als ich es sonst getan hätte. So sind mir auch gleich viel mehr Details aufgefallen.

Dieses Buch ist perfekt für Leseanfänger geeignet. Es macht Spaß den Monsterjäger-Club auf der Suche nach den Geistern zu begleiten. Die Illustrationen sind toll geworden. Durch die Rätsel wird das alles nochmal eine Ecke spannender und aufgelockert. Ich bin zwar kein Leseanfänger mehr, aber hatte trotzdem Spaß an diesem Buch das hat ThiLO wirklich klasse gemacht. Ein gut durchdachtes Konzept.

Buchreihe:

Der Monsterjäger Club – Die Geisterbahn von Bad Murks

Der Monsterjäger Club – Spuk auf Burg Alb

Der Monsterjäger Club – Gruselspaß in der Monsterschule

#Rezension #buchgewinn #dermonsterjägerclub #spukaufburgalb #Monsterjäger #Gespenster #Geister #spukschloss #geisterjäger #ghost #Erstleser #Spannung #lustig #Rätsel #bookbrothers #jungsaufbookstagram #jungslesenauch #kinderbuch #Buchreihe #bookstagram #kinderlesen #lesenlernen #Leseanfänger #Buchreihe #buchempfehlung #fischerkijubu

1 thought on “Der Monsterjäger Club – Spuk auf Burg Alb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.