Coco

Unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar

Sprecher: Sebastian Christoph Jacob
Verlag: @hoerverlag

Inhalt:

Der „Día de Muertos“, der Tag der Toten, ist ein traditioneller Feiertag in Mexiko, an dem Freunde und Verwandte zusammenkommen, um gemeinsam der geliebten Verstorbenen zu gedenken, ihnen Zucker-Totenköpfe und Blumen zu bringen. Ausgerechnet an diesem Tag setzt der zwölfjährige Miguel versehentlich eine Kettenreaktion in Gang, die ihn tatsächlich in das Reich der Toten führt und ihn damit in die Lage versetzt, endlich ein Jahrhunderte altes Familiengeheimnis zu lüften. Miguel trifft auf recht lebendige tote Zeitgenossen und erlebt dabei Unglaubliches, das am Ende schließlich in einer Familienzusammenführung der ziemlich anderen Art gipfelt. Denn eigentlich geht es beim Gedenken an die Toten darum, das Leben zu feiern!

Meine Meinung:

Auf dem musikalischen Cover sieht man Miguel – einen Menschen, Dante – einen Xoloitzcuintle und Héctor, ein Skelett. Das Cover ist deshalb musikalisch, weil eine große Gitarre das Bild dominiert. Das Cover ist total farbenfroh und das Skelett sieht auch nicht gruselig aus. Dante ist ein mexikanischer Nackthund, die nennt man halt Xolo.

Miguel liebt Musik. Aber seine Familie hasst Musik, weil Miguels Ur-Großvater die Ur-Oma verließ, um Karriere zu machen. So musste Oma Coco ohne Papá aufwachsen und sich aus der Armut als Schuhmacherin befreien. Mittlerweile arbeiten alle in Miguels Familie irgendwie mit Schuhen und immer, wenn Miguel das Thema Musik anschlägt, sind alle irgendwie sauer auf ihn. Aber Miguel kann nicht aus seiner Haut, er ist Fan von Ernesto De La Cruz, einem verstorbenen Sänger und am Tag der Toten klaut Miguel die Gitarre von Ernesto aus dessen Gruft, weil _seine Gitarre_ zerstört wird.

Dabei geschieht etwas seltsames: Die Lebenden können Miguel nicht mehr sehen und er sieht die Toten. Er trifft unter anderem seine verstorbene Tante und diverse Onkels und auch seine Ururgroßmutter Imelda, die Mutter von Coco.

Miguel muss natürlich in die Welt der Lebenden zurück und das Skelett Héctor hilft ihm dabei. Héctor mag die Musik genau so wie Miguel und sie singen zusammen, treten auch gemeinsam auf und treffen sogar Ernesto De La Cruz, der ein sehr dunkles Geheimnis zu haben scheint.

Coco ist eine tolle Geschichte: Die Sprecher sind die gleichen, wie im Film und ich habe jede Sekunde mitgefiebert. Ich mag diese Geschichte total gerne.

#coco #pixar #disneypixar #Disney #mexiko #Familie #verstorbene #Geheimnis #Liebe #Gesang #Bookbrothers #jungsaufbookstagram #hörbuchempfehlung #hörbuch #aufdieohren #bloggerportal #Buchblogger #kinderblogger #bookstagram #Buchbesprechung #Musik #Ohrwurm #bookish #buchliebe #instabook #coverliebe #bookies #booklover #Bücher #hörenmachtglücklich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.