Voll Relativ! Der Tag an dem die Zeit verschwand

Unbezahlte Werbung / selbst gekauft

Autor: @braun_anastasia_
Verlag: @woowbooks_verlag

Inhalt:

HILFE, die Erwachsenen ticken nicht mehr richtig! Und das aus gutem Grund, denn in Schnellbach sind plötzlich alle Uhren verschwunden. Wecker, Armbanduhren, ja sogar die große Kirchturmuhr: einfach weg. Während Elli, Max und Basti sich zunächst darüber freuen, sind die Erwachsenen alle völlig verrückt geworden. Max’ Vater sitzt in Unterhose in der Küche und starrt ratlos an die Stelle, an der früher mal eine Uhr hing. Ellis Mutter hat Opas Stinkepantoffel in die Brotdose gepackt, und Basti bekommt zum Frühstück Kaffee statt Kakao. Den drei Freunden ist klar: Sie brauchen die Uhren und die Zeit zurück. Zusammen mit Professor Albert Einstock begeben sie sich auf eine abenteuerliche Zeitreise, um das Chaos in Schnellbach wieder in Ordnung zu bringen …

Meine Meinung:
Dieses Buch und ich das war nicht so einfach. Ich meine das auch gar nicht negativ. Aber ich habe drei Anläufe gebraucht um hier rein zu kommen. Es war einfach die ersten beiden Male nicht der richtige Zeitpunkt.

Dieses Mal aber war ich sofort in der Geschichte drin. Eine Welt ohne Zeit. Wie soll das funktionieren? Woher weiß man wann man wo zu sein hat oder was man wann zu tun hat? Kein Wunder, dass die Erwachsenen komplett von der Rolle sind.

Elli, Basti und Max ist klar, dass hier etwas ganz und gar nicht stimmt und gehen auf die Suche nach einer Lösung. Dabei treffen sie auf Professor Albert Einstock. Hier ist man sich nicht sicher ob er auch wegen der Zeit durchgedreht ist oder ob er einfach immer so eigenartig ist.

Hier beginnt das Abenteuer aber erst.

Dieses Buch habe ich bei @bueltmanngerriets gesehen und wollte es unbedingt lesen. Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten habe ich nicht aufgegeben. Zum Glück, denn sonst wäre mir eine wirklich coole Geschichte durch die Lappen gegangen. Was ein Dixi-Klo, Zirkusflöhe und ein Klavier mit der ganzen Sache zu tun haben und woher der Name Deadwind kommt müsst ihr aber selber herausfinden.

Eine fantasievolle Geschichte über ein Paradoxon und die Zeit. Wirklich lustig und lesenswert.

Ich würde das Buch Kindern ab 9 Jahren empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.