Element High – Die Aufnahmeprüfung

unbezahlte Werbung / Rezensionsexemplar

Autor: @manuelneff_fantasyautor

Inhalt:

Eine Schule, an der neben Elementarmagie auch Fächer wie Untiere, Botanik, magische Sprachen und Glück unterrichtet werden. Im ersten Zauberjahr wird jedes Kind anhand seines Namens einem Element zugeordnet. Erde, Wasser, Feuer oder Luft. Danach beginnt die Ausbildung zum Magier. Inhalt Band 1 von 4 Philip, ein magisches Kind aus Deutschland, muss seine persönliche Aufnahmeprüfung bestehen. Schon bald nachdem Philip mit seinem magischen Schlüssel die Schwelle zur Element High überschreitet, erfährt er, dass er besonders ist. Er ist ein Magier des sechsten Elements. Aufgrund seiner Gabe soll er dabei helfen, die seltsamen Vorfälle an der Schule aufzuklären. Als sich die Ereignisse plötzlich überschlagen, geraten Philip und seine Freunde in höchste Gefahr. Werden sie zusammen den Bösewicht entlarven und wird Philip seine persönliche Aufnahmeprüfung bestehen? Denn nur dann darf er an der Element High bleiben. Falls nicht, werden ihm alle Erinnerungen genommen und die Ausbildung zum Magier ist für immer und ewig beendet.

Meine Meinung:
Philipp ist eigentlich ein normaler Junge aus Deutschland, der allerdings von 2 seiner Mitschüler ständig geärgert wird. Auch sein Geschichtslehrer hat ihn auf dem Kieker und gibt ihm die Aufgabe, das gesamte Archiv der Schule aufzuräumen und das nur, weil Max und Tobias _seine_ Geschichtshausaufgaben rausgerissen und kaputt gemacht haben. Alles in allem läuft’s bei Philipp nicht so richtig gut.

Das ändert sich aber, als er einen seltsamen Schlüssel erhält, mit dem er die Element High betreten kann. In der Element High lernt man mit seiner Magie umzugehen. Und auch hier gibt’s 4 Gilden, die allerdings nicht Gryffindor oder so heißen. Jede Gilde entspricht einem der 4 Elemente: Wasser, Feuer, Erde und Luft. Allerdings darf man nur an der Element High bleiben, wenn man die Aufnahmeprüfung besteht. Falls man das nicht hinbekommt, werden einem sämtliche Erinnerungen an die Magie genommen und man muss danach sein normales Leben weiterführen.

Wer hier ein paar Ähnlichkeiten zu Harry Potter erkennt, irrt sich da nicht. Natürlich weiß Philipp erstmal nichts von seiner Magie und ohne seine Freunde Alika, Raban, Nanuk und Skeeter würde der sehr schüchterne Philipp die Aufnahmeprüfung vermutlich gar nicht schaffen.

Das Buch ist sehr spannend geschrieben und man kann es in einem Rutsch weglesen. Ich fand es toll, wie Philipp nicht nur der schüchterne, hilfsbereite Junge war, sondern sich zu einem selbstbewussten Magier entwickelt hat. Ich fänd es auch gut, wenn es dazu einen Film gäbe. Ich freue mich auf den zweiten Band.

#rezension #Rezensionsexemplar #elementhigh #manuelneff #schule #Aufnahmeprüfung #Magie #Freundschaft #bookbrothers #jungsaufbookstagram #jungslesenauch #buchliebe #booklover #buchblogger #kinderlesen #bookies #Bookstagram #bookaholic #lesenmachtglücklich #Buchbesprechungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.