Broken Puppet – Elite Kings Club

LYX / 29. März 2019 / Broschiert / 300 Seiten / 12,90 € / ISBN 978-3736308404

Klappentext

Als Madison herausfindet, dass all die Jahre belogen wurde und niemandem trauen kann, will sie nur eins: weg! Weg von ihrem Vater, weg von Bishop und weg von seinem Club. Sie flieht bis ans andere Ende der Welt. Doch der Elite Kings Club gibt nichts wieder her, was einmal ihm gehört hat …

Meine Meinung

Amo Jones muss eine sadistische Ader haben. Anders ist es nicht zu erklären, dass auch die Fortsetzung des ohnehin schon verwirrenden Silver Swan – Elite Kings Club, mehr Fragen offen lässt, als sie zu beantworten. Tatsächlich verfolgen wir Madisos Geschichte weiter. Sie hat sich von den Kings losgesagt und versucht, ihr Leben wieder auf die Reihe zu kriegen. Doch nach einem dreiviertel Jahr kommt ihr „Hassliebefreund“ Bishop und holt sie wieder nach Hause.

Das erste Buch war schon teilweise finster, doch die Ereignisse drohen Madison hier, sie aufzufressen. Die Flucht von Tate und Madison direkt zum Einstieg zerrt einen in die Geschichte rein und der Schreibstil bzw. die Stilmittel insgesamt mit Zeitsprüngen innerhalb der Handlung, die durch kursive Schriften dargestellt werden, hätten andere Autoren überfordert.

Als Leserin ist man manchmal überfordert, es ist aber spannend, dass Amo es irgendwie schafft, dieses Wollknäuel aus Handlungssträngen zu einem Gesamtkunstwerk zu verbändeln.

Das Buch baut direkt auf der Handlung aus Teil auf, daher ist es vermutlich nicht ohne die Vorkenntnisse aus Band 1 zu lesen. Ich bin weiterhin ratlos, denn die Erzählweise ist mindestens als „erfrischend“ zu bezeichnen. Mal schauen, welche Wirrungen das Finale bereit hält.

Reihe

Silver Swan – Elite Kings Club

Broken Puppet – Elite Kings Club

Silent King – Elite Kings Club

1 thought on “Broken Puppet – Elite Kings Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.